Programmübersicht zum Hechtbrett

In diesem Jahr werden unsere Freunde vom artderkultur e.V. die Bahnunterführung in der Tannenstraße rocken. Sie nennen es das „Hechtbrett“ und dieser Name ist Programm, wie man anhand des folgenden Line-Ups sehen kann.

Tipp: Weitere Bühnenprogramme finden sich unter folgenden Links zur Hechtbühne (und zur Kinderbühne), zur Leo-Bühne, zum Café Saite, zur St. Pauli Ruine, zum Ostkreuz, zur Wildsmile-Bühne, zur Tir Na N’og-Bühne und im Lageplan. Hier geht’s zur Gesamt-Konzert-Übersicht.

Freitag, 23. August 2013
***************************
19.00    The Smokkings / Pop
Rock ist ein Begriff, der so ausgelatscht ist, wie die Schuhe nach einer langen, durchtanzten Nacht. Ob man also „The Smokkings“ in eine Sparte des Brit-, Indie- oder Garage-Rock stecken möchte, ist nicht wichtig. Jeder versteht ihre Musik, die jeden noch so großen Tanzmuffel aufs Parkett jagt. Die fünf Dresdner verschaffen sich mit ihren englischen Songs ganz schnell Gehör: Ehrliche und ausdrucksstarke Botschaften verstecken sich hinter den dreckigen Vocals, unterstützt durch Melodien mit Ohrwurmcharakter, energiegeladene Drums und mitreißende Synthies.

20.15    Preglow / Unterrock aus Dresden

21.30    Tending To Huey / Pop
TENDING TO HUEY ist eine experimentierfreudige Band aus Würzburg, die gerne mit unterschiedlichen Genres spielt und so versucht der Pop-Musik ihre Unschuld zurückzugeben.

23.00    Tokamak Reaktor / Drum’n’Bass
D’n’B, Funk, Electro und Tek aus Dresden! Und alles live, versteht sich!

Sonnabend, 24. August 2013
*********************************
16.15    Feeling D (Feeling B Coverband aus Dresden) / Ostpunk

17.30    Gaffa Ghandi / Stoner Rock
Gaffa Ghandi machen Sexmusik. Psychedelisierte, steinige Musik fürs Schlafzimmer.
Ein wildes Schlafzimmer. Ein Schlafzimmer zwischen wildem Getöse und elastischem Gejohle, hüpfenden Schlüpfern und stahlharten Hotpants. Dabei ist nichts heilig und niemand hat es eilig. Gaffa Ghandi ist: „One force, to split the earth, to divorce your parents, to transform the liberal patience of your isolated world into a dance of joyfull delayed destruction.“ Klingt übertrieben, ist es aber nicht, denn ohne die Band jemals gehört zu haben, sagen ihre Die-Hard-Fans: Objektiv betrachtet sind sie vielleicht die Besten. Dazu gibt es eine lustige Tanzperformance.

18.45    Menkenkes / Jazz, Emorock & Soul
Menkenkes machen eine frivole Mischung aus Jazz, Emorock und Soul. Besetzt mit jazziger Gitarre, unglaublichem Schlagzeug und wummerndem Bass kommen sie zumeist instrumental daher.

20.00    Dub Willner / Dub aus Dresden

21.30    Footsteps (D) / 70s Blues Rock
Footsteps verstehen es, mit ihrer Musik eine Brücke zwischen dem 60’s und 70’s Feeling vergangener Zeiten und dem modernen Bluesrock zu schlagen. Das Powertrio aus Torgau, bei Leipzig, (Besetzung Gitarre, Bass, Schlagzeug) überzeugt dabei, wie nur wenige Bands dieser Alterklasse, mit einem unheimlich  authentischen Sound sowie dem richtigen Gespür für Groove und Feeling. Dabei entstehen Songs, die an Melodiösität, Raffinesse als auch Schlichtheit nichts zu wünschen übrig lassen. Bluesige Rocksongs gepaart mit improvisationsgetränkten Überlängen lassen bei den Konzerten eine elektrisierende Spannung aufkommen.

23.00    Mihalys Theorie / HipHop

Sonntag, 25. August 2013
*********************************
14.00    Jeder Song hat ein Nachspiel / Akustik
Auferstanden aus dem Wohnzimmer, über Stein’n’Gerölls gestolpert und die Schatzkarte ausgegraben – JEDER SONG HAT EIN NACHSPIEL! Drei Jungs, die sich zu Familienfeiern regelmäßig zusammengefunden haben, um die Eltern und Großeltern glücklich zu machen. WIR WOLLEN, DAS UNSERE ELTERN STOLZ AUF UNS SIND!
Auf den Wegen des Rock und des Rolls haben wir uns zielgerichtet in die 80er verguckt. Mit viel Stil und mit viel Bruch, auf einer gemütlichen HängMathe Nachmittags oder Abends, ob unter Decknamen oder als Motto – Jeder Song hat ein Nachspiel streuen überall ein paar Fehler ein. Aber dass gehört auch eihnfach dahzu!

15.15    Jahzor / Groove Reggae

16.30    fOSBURY fLOP / Pop aus Potsdam
Karina Piersig am Bass, Robert Saling, Schlagzeug + Anja Engel mit souligem Gesang und Tobias Thiele mit elektrisierendem Keyboard sind Fosbury Flop aus Potsdam. Sie machen analogen, ausgereiften Pop mit Soul-Note und Beat-Leidenschaft. Ungezwungen familiär präsentieren sie ihren ganz eigenen Sound und ihre Sicht auf einige große Fragen des Lebens.

17.45    Flanschies / Flanschrock
Flanschrock. Das ist wohl die eindeutigste Antwort auf die Frage, was Flanschies denn eigentlich für Musik machen. Dabei sind die Stücke kurz und groovig-prägnant, schön verspielt und zumeist mit aussagekräftigen Texten bestückt.

19.00    Langtunes (Iran) / Heavy-Metal-Disco-Punk aus Teheran
Influenced by so many artists of different genres, from Alternative/Indie Rock, to Heavy Metal, from Disco Punk, to Electro-Dance Rock, from Hip-Hop, to Electronica and Trip-hop, Behrooz Moosavi And Kamyar Keramati joined together and formed Langtunes in 2009.