Programmübersicht zur Hechtbühne

Auf der Hechtbühne an der Kreuzung Hecht-/Erlenstraße heißt es in diesem Jahr wieder: Rock’n’Roll ahoi! Dem Team vom Rosis sei Dank für das Konzertprogramm in den Abendstunden. Tagsüber wird die Hechtbühne übrigens zur Kinderbühne.

Tipp: Weitere Bühnenprogramme finden sich unter folgenden Links zum Hechtbrett, zur Leo-Bühne, zur St. Pauli Ruine, zum Café Saite, zum Ostkreuz, zur Wildsmile-Bühne, zur Tir Na N’og-Bühne und im Lageplan. Hier geht’s zur Gesamt-Konzert-Übersicht.


Freitag, 23. August 2013

***************************
19.00    The 2930s (AUS/D) / Rock’n’Roll
Man kennt diese Drei und hat sie bestimmt schon in einer Ihrer anderen Bands wie The Boss Hoss, The Ca$hbag$, Loki, Hot Rails, Duo-Sonic, Jack Rabbit Slim und Johnny Law and the Pistol Packin’s Daddies gesehen. Doch nun trafen sich eben diese drei Herren um gemeinsam ins Studio zu gehen, eigene Songs zu schreiben und das magische, wie sie selbst sagen, ist dabei passiert. Nun, da sie bereit sind Ihren Sound einenem Publikum zu präsentieren, gewähren Guss Brooks (Double und Electric Bass), The Stig (Drums) und The Josh (Guitar und Vocals) einen Einblick in die Zukunft des Rock’n’Roll.

20.30    The Razorblades (D) / Surf
Wer bei Surfmusik immer noch an die Beach Boys denkt, hat THE RAZORBLADES noch nicht gehört. Beheimatet im ozean- und strandlosen, von der Sonne nicht unbedingt verwöhntem Rhein Main Gebiet, versorgt das Wiesbadener Trio seit 2002 die Welt mit 21st Century Surf, einer extrem tanzbaren Mischung aus Twanggitarren, Punk Power und Melodien groß wie der Ozean. Rob RAZORBLADE (lead guitar), Ray RAZORBLADE (bass guitar), Regina RAZORBLADE (drums) klingen zusammen wie Altmeister DICK DALE auf Speed, wie der Pulp Fiction-Soundtrack im Turbo Modus und mischen aus glühenden Röhrenverstärkern und einer explosive Liveperformance einen instrumentalen Cocktail, dem selbst der tanzmuffeligste Tanzmuffel nicht standhalten kann, getreu dem Motto SHAKE YOUR HAIR AND SHAKE YOUR HIPS TO THE SOUND OF THE RAZORBLADES. Schon mit ihrer ersten CD “Get Cut By The Razorblades”, die 2003 auf dem belgischen Label SURF WAVE RECORDS erschien, sorgten THE RAZORBLADES für Furore und begeisterten Publikum, Presse und Kollegen. 10 Jahre und unzählige Konzerte in Deutschland, Holland, Italien, Österreich, der Schweiz, Belgien und Frankreich später, gelten The RAZORBLADES als Deutschlands führende Surfband. Egal wo das energetische Trio einfällt, hinterlässt es verschwitzte, vom Tanzen erschöpfte, aber glückliche junge Menschen, die sich dem 21st Century Surf hingeben und dafür mit Ekstase belohnt werden.

21.30    Marc & Wild Ones (D) / Rockabilly
WILD WILD WILD… thats what Marc & the Wild Ones are! This young, wild and authentic Rockabilly Band was formed in april 2011 by Marc Valentine (Vocals, Rhythm Guitar), Rene Rottmann (Leadguitar), Andy Hümmer(Doublebass), and Holger Stretz, Stefan Dürrbeck (Drums). A few weeks and a demo tape later, they were booked all over in Germany, Austria, Belgium, and Netherland to perform their high voltage show. In fall 2011 they singed on Rhythm Bomb Records and their first album called „The rockin Beat of… Marc & the WIld Ones“ followed.

22.30    Slim Cervantes (The Desperados) & The Wild Ones (US/D) / Rock’n’Roll
The Desperados heisst die eine vierköpfige Kult-Band aus Los Angeles. Rockin‘ Rollers deren Sound Euch die Haare vom Kopf reißt. Rough, Evil, Dirty baby making Rock’n’Roll. Die Jungs sind beim dem Kult-Label WILD RECORDS gelistet – was diese Show zum absoluten Pflichttermin macht. Slim Cervantes, der Frontmann und Gittarist der Truppe wird zum Hechtfest von den einzigartigen Wild Ones (Rhythm Bomb) unterstützt. Unbedingt anschauen und keinesfalls verpassen! Dank Rosi gibts das ganze auch noch zum Nulltarif! Rock’n’Roll Baby! Weihnachten im August…


Sonnabend, 24. August 2013

*********************************
11.00 bis 17.45 Uhr – Kinderprogramm (Infos hier)

19.00    Rosis Rockets (D/AUS/CZ) / Rock, R’n’B & Punk
Fronted by The Josh, Rosis Rockets perform regularly at Rosis Amüsierlokal, we are the house band, and you are invited to our home. We play sold out headline performances; we back a touring musician and we host our infamous “jam sessions”.
The main line up consists of Guss Brooks, The Stig, Malo and The Josh, but sometimes we swap, change, switch and share (after all we are all band whores). You never know who else could join us on stage. Rockabilly, Rock n roll, blues, RnB (the old kind), rock and even a little punk n roll can keep the party rollin‘, so that’s what we do!!!! You tell us what you want!!! The more you drink, the better we sound! Try a Rosis Rakete at our next show at the HechtFest!!!

20.00    Big Fat Shakin (D) / 60s Rock’n’Roll
3 Männer und eine Frau aus dem Süden Brandenburgs setzen sich hier zum Ziel, das Beste aus satten 60 Jahren Rock’n’Roll und Rockabilly unters Volk zu bringen. Das sind zum einen Songs von Dick Dale, Brian Setzer, Gene Vincent, Eddie Cochran, Stray Cats oder Dick Brave… Damit nicht genug. Die Band hat mehr zu bieten, als schlichtweg schöne Coverversionen. Mit viel Kreativität, Witz und ein wenig (mehr) Mut kleiden sie 80´er und 90`er Jahre Pophits ins Rock ´N Roll-Gewand mit den drei berühmten Akkorden. Mit dieser Mischung aus legendärem Rock N´ Roll und modifizierten Neuzeit-Charthits bringen sie Hirschbeutelträger, Luftgitarrenspieler, Sparkassenangestellte, Rocksenioren oder Jamba-Teenies gleichzeitig in Wallung. Das genrefremde Material erlebt seine Verwandlung durch den mehrstimmigen Gesang, die Mundharmonika, eine feurige Rockabilly-Gitarre und eine explosive Rhythmusgruppe mit einer Frau am Kontrabass, die ihr Publikum an den Hintern packt.

21.00    Kaltfront (D) / Punkrock
Kaltfront ist eine Punkband aus Dresden, die von 1986 bis 1990 existierte und seit 2005 wieder gemeinsam auftritt. Kaltfront ging aus den Punkbands Paranoia und Suizid hervor. 2005 fand die Band anlässlich eines Gigs der Band Bottles, die eine CD mit Kaltfront-Coverversionen veröffentlicht haben, wieder zusammen. Da Donald Schönfelder, der Original-Schlagzeuger, keinen Kontakt mehr zu den Mitgliedern der Gruppe hatte, wurde mit Micha ein neuer Schlagzeuger in die Band aufgenommen. Den Gesang übernahm, wie zwischen 1987 und 1988 Tom Wittig. Das offizielle Reunionskonzert fand dann im Kurländer Palais statt. Die Gruppe begann auch neue Stücke zu schreiben, die auf ihrer MySpace-Seite veröffentlicht wurden. Über Rundling Rec. erschienen eine Live-LP und -CD und eine Kompilation-LP (CD-Reissue auf Teenage Rebel Records) der Gruppe. Kaltfront verstehen sich nicht als Ostalgie-Band, sondern versuchen als aktuelle Band aufzutreten. 2008 beteiligte sich Kaltfront an dem Theaterstück Medea nach Heiner Müller unter der Regie von Manja von Wildenhain. Ende 2011 erschien mit Zwischen allen Fronten ein neues Album.

22.30   The Pond Pirates (A) / PolkaFolkReggae
„Holt den Anker ein und setzt die Segel!“ The Pond Pirates lassen’s ordentlich krachen. Und das vermitteln sie mit besonderer Intensität nicht nur auf ihren Tonträgern. Obwohl in Salzburg verwurzelt, lassen sie sich musikalisch nicht genau verorten. Ihr Spielplatz ist die Welt. Das drückt sich nicht nur durch die Instrumentierung aus, sondern auch durch die verwandten Stile. Dabei kann man nicht davon sprechen, dass sie zwischen Polka, Folk, New Orleans-Jazz, Rock und Reggae wechseln, sie fusionieren diese Stile und heraus kommt ein wilder Mix, der treibend in die Beine fährt und das Hirn massiert. Man fragt sich unweigerlich – was passiert hier denn – Klarinetten, Trompeten, Sax, Banjo? Gitarren und Skanking-Lyrics vereint mit abwechslungsreich geschriebenen Rocknummern sind nicht mehr Crossover, das ist was Ganzes, was Neues.


Sonntag, 25. August 2013

*********************************
11.00 bis 16.45 Uhr – Kinderprogramm (Infos hier)

18.00    Jelly Cream Club (D) / Rock-Soul-Funk
Die Jellycream Jamband spielt jeden 3. Donnerstag im Monat im Rosis Amüsierlokal eine Mischung aus Modern Electric Blues, Rock, Soul, Gospel und Funk. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht, egal ob SängerIn oder MusikerIn. Mit an Bord:  Daniel „l´oncle“ Münzel, Doc Brilleaux, Oskar Reinhecke, Adczek Roebe, Rob Mietzner als Host und Marios Karapanos sowie die Bläser Olle, Holle und Gunnae Grimmonschke. Welche Gastmusiker diesmal zum Hechtfest geladen wurden, und wer sich als Sänger berufen fühlt… Wir sind gespannt und freuen uns auf ein buntes Programm zum HechtFest-Ausklang.